Hoffnungsbriefe

Wir haben unsere Schülerinnen und Schüler aufgerufen an der Aktion Hoffnungsbrief teilzunehmen:


Schenkt Hoffnung und Zuversicht in dieser Zeit, schreibt einen Brief oder malt ein Bild!
Viele Seniorinnen und Senioren in Alten- und Pflegeheimen dürfen zurzeit wegen des CoronaVirus keinen Besuch ihrer Angehörigen mehr empfangen. Das macht traurig und einsam.
Wir bitten Euch deshalb: Schickt bitte Bilder und gute Gedanken! Schreibt einen Brief an einen älteren Menschen. Erzählt von Euch, Eurem Alltag und wie Ihr gut durch die Corona-Isolation kommt. Schickt Gedichte, Bilder, Gedanken, Gebete…


Die Aktion war mit der Heimleitung Frau Uhl und Frau Angeles abgesprochen und sie fanden unser Vorhaben sehr gut, denn die Einsamkeit und Langweile ihrer Bewohner ist gerade in dieser schweren Zeit sehr belastend.

 

Und die Kinder waren sehr fleißig.

Frau Huber und Frau Krug konnten am Dienstag viele Hoffnungsbriefe an die Pflegedienstleitung Frau Uhl übergeben, die sich im Namen aller Bewohner bedankte.

 

Danke an alle Schüler, die mitgemacht  haben und somit dazu beitragen, dass den Senioren eine kleine Freude bereitet werden kann.